Bio-logische Medizin

Unter Bio-Logischer Medizin (BLM) verstehen wir eine auf genauer Kenntnis der Anatomie, Physiologie und funktionellen Regelkreisen basierende Vorgehensweise, mit der wir

  • möglichst frühzeitig gesundheitliche Störungen oder Risikofaktoren erkennen
  • diese dann möglichst einfach, risikoarm, billig und kausal beseitigen
  • die Ursachen beseitigen oder zumindest minimieren
  • bei therapieresistenten Problemen möglichst lange eine möglichst gute Lebensqualität ermöglichen können.

Zu den BLM-Methoden gehören

  • Individuell optimierte Ernährungstherapie
  • Orthomolekulare Medizin
  • Manuelle Medizin
  • Phytotherapie
  • Homöopathie
  • Geistig-psychische Heilmethoden
  • Bioidentische Hormontherapie (BHT)
  • und vieles andere mehr (siehe Triad of Health)

Bioidentische HormonTherapie (BHT)

  • Ganzheitliche Behandlung von Schilddrüsenerkrankungen
  • Naturidentisches Progesteron
  • Östrogene im Fokus
  • DHEA – wichtig, aber oft unterschätzt
  • Ganzheitliche Hormon-Regulation statt reiner Substitution

Bio-Logische Labordiagnostik (BLL)

Sie verbindet die Schulmedizin mit den verschiedenen komplementären Therapieansätzen.

  • Optimalwerte statt Normalwerte als Ziel
  • Untersuchung von Mikronährstoffen im jeweils aussagekräftigsten Kompartiment

Auf dieser Basis kann eine optimale orthomolekulare Therapie und Ernährungsumstellung durchgeführt werden und auch bei schwierigen chronischen Fällen häufig erfolgreich behandelt werden.


Applied Kinesiology (AK)

„Die AK ist nicht einfach – aber einfach genial!“

Die Applied Kinesiology (AK) ist eine primär diagnostische Methode, die vor ca. 30 Jahren von dem amerikanischen Chiropraktiker George Goodheart D.C. begründet wurde. Basis der AK ist der korrekte Muskeltest, mit dessen Hilfe eine funktions-diagnostische Aussage darüber gemacht werden kann, wie der Körper des Patienten einerseits auf potentiell positive Reize (Vitamine, Mineralien, Spurenelemente und andere Heilmittel, Medikamente, manuelle Behandlung, Akupunktur, …), aber auch auf negative Einflüsse (Gelenk- und andere Blockaden, unverträgliche und toxische Substanzen, Narben, emotionalen Stress, …) reagiert.

Einsatzmöglichkeiten: Die AK ermöglicht interdisziplinäre Zusammenarbeit und ist die perfekte Ergänzung für Physiotherapeuten, Heilpraktiker, Ärzte und Zahnärzte. Wir bilden nur Therapeuten mit einer medizinischen Grundausbildung aus, nicht wie andere „kinesiologische“ Gesellschaften, bei denen auch Laien unterrichtet werden. Denn dazu ist diese Methode und ihr verantwortungsvoller Einsatz sowie das dazu benötigte Wissen viel zu komplex. Die AK ersetzt die bewährten schulmedizinischen Diagnoseverfahren nicht, sondern ergänzt sie in einmaliger Weise.

Mehr zur AK finden Sie hier: www.icak-d.de

AK-Literatur finden Sie hier: www.akse.de

SCHNUPPERKURSE Applied Kinesiology – nicht einfach, aber einfach genial

Was ist AK? Welche Einsatzmöglichkeiten habe ich? Kann ich es in meiner Praxis umsetzen? Erstmals möchten wir mit diesem Kurs AK-Interessenten aller Berufsgruppen die wichtigsten Eingangsfragen beantworten und Appetit auf mehr machen.
    
Anfragen bei ICAK-D: ak@icak-d.de

LEVEL 1-KURSE 2017 Würzburg, Lübeck, Nürnberg

Siehe Terminplan unter: www.icak-d.de/seminare-ausbildung

APPLIED KINESIOLOGY SEMINARS EUROPE
AKSE | Wolfgang Gerz
D-82237 Wörthsee | Hauptstr. 11

Büro und Auslieferung:
Lanzenhaarer Str. 2 | D-82041 Oberhaching

Tel. 0049-(0)89-625 23 97
Fax: 0049-(0)89-625 22 91
akse(at)akse.de